Blutegel

Beispiele von möglichen Beschwerden, die sich durch Blutgegel behandeln lassen:

Arthrose, vorallem Kniegelenk (Gonarthrose) und Daumen (Rhizarthrose) (Verbesserung von 60-70% nachgewiesen)
Rheumatoide Arthritis
akute/chronische Schmerzen der Halswirbelsäule
Venenleiden
Kopfschmerzen, Tinnitus, Hörsturz
Fibromyalgie
Wundheilungsstörungen im Sinne von Hämatomen
Tendovaginitis (Epycondylitis humeri radialis oder ulnaris)

Es werden je nach Indikation 1-4 Blutegel angelegt. Die reine Therapiezeit (Verweildauer der Egel) beträgt ca.45-60min.
Der beste Zeitraum ist im Frühjahr und Herbst.